Buburuza-Eis

Buburuza: Eis-Zeit in Steyr

5. Juni 2015 , In: Ernährung, Freizeit
1

Gut sind: Ideen, die den Leuten schmecken

Da hat mal jemand den Geschmack der Steyrer getroffen! Seit wenigen Wochen erschwert bei Schönwetter des Öfteren eine lange Menschenschlange das Durchkommen in der Engen Gasse am Stadtplatz. Ganz ehrlich: Meiner Meinung nach sollte man auch nicht durch- und vorbeigehen, sondern sich einfach einordnen und selbst auch ein Geschmackserlebnis verschaffen. Ein findiger junger Steyrer hat nämlich beschlossen, dass der Eis-enstadt eines fehlt, und zwar Eis, das handgemacht ist und ohne künstliche Zusatzstoffe wie Emulgatoren, Aromen oder Farbstoffen auskommt. Und das kann sich sehen, oder besser: probieren, lassen.

Nachhaltig beeindruckende Kugeln

Der kugelrunde Eisstand lugt zwar eher unauffällig aus einem ehemaligen Geschäftseingang heraus, dafür beeindrucken die kühlen Kügelchen aber umso mehr. Die Sorten variieren stets und locken mit klingenden Beschreibungen: Mal gibt es zärtlich handgepresste Orange mit Ingwer, Mandeln vom Fuße des Ätna oder nette Limette mit Rosmarin und Akazienhonig. Daneben versüßen natürlich auch Standardgrößen wie Vanille, Schokolade oder Zitrone den Stadtbummel – wenn auch flankiert von allerhand Exoten. Und damit sind eher nicht die duftende Guave oder Mango Mania gemeint, sondern beispielsweise an Zotter`sche Geschmacksexperimente erinnernde karamellisierte Grammeln. Für das Erdbeereis holt man sich kurzerhand frische Beeren vom Lehner aus dem nahen Haag im Mostviertel, die Fruchtsorten sind überwiegend vegan, manchmal gibt’s Kokoseis aus Kokosmilch… ein rundum bewusstes Geschmackserlebnis.

Ich könnte jetzt noch eine ganze Weile weiterschwärmen. Aber nicht nur von den klingenden und wohlschmeckenden Sorten, sondern vielmehr noch von Andreas Reschs Innovationsfreude. In Zeiten, in denen uns an allen Ecken und Enden erklärt wird, dass die Wirtschaft den Bach runter geht, muss man manchmal einfach mutig sein. Und diesen hat der Steyrer mit seiner Idee wohl bewiesen. Dass er damit offensichtlich keine Einbahnstraße befährt, sondern den Zeitgeist ziemlich genau trifft, kann man eindeutig am immer gut besuchten Stand erkennen. Tolles Feedback inklusive, die neue Eisdiele ist ständiges Gesprächsthema. Man erzählt sich außerdem, dass Resch für seine Eis-Kugel, den Anhänger, eine Menge Anfragen für Veranstaltungen bekommt, die er aber momentan noch gar nicht alle bedienen kann. Ist doch mehr als gut, einen innovativen Jungunternehmer mit so viel Begeisterung zu begrüßen!

Was heißt Buburuza?

Ach ja, und der Name? Buburuză heißt auf rumänisch „Marienkäfer“. Und das ist der Kosename der in Rumänien geborenen kleinen Tochter des Buburuza-Gründers, der dort acht Jahre lang als Sozialarbeiter tätig war.

Hier kann man sich darüber am Laufenden halten, welche aktuellen Sorten locken: www.buburuzaeis.com

Update:

2016 ist alles neu, ein neues Ladenlokal musste her. Aktuelle Bilder gibt’s hier: www.goodblog.at/eis-eis-baby

Update 2:

Wuuuuhuuuu, Buburuza ist im Juli 2016 zu Österreichs beliebtestem Eissalon gekürt worden – vom Falstaff-Magazin, das will was heißen! Buburuza vor bundesweit namhaften Mitbewerbern wie Veganista und dem Eis-Greissler. Ich hab ja von Anfang an an das Konzept geglaubt und freu mich, nun die entsprechende Würdigung auch im größeren Stil mitverfolgen zu können.
Das Gute ist oft so nah: das leckere Buburuza-Eis von mir aus lokal betrachtet und die regionalen Zutaten im kühlen Guzi sowieso :-)

Buburuza

Kommentar hinterlassen

Facebook

Instagram

Glückspost | Newsletter

Neue Beiträge

Ihr wollt am Laufenden bleiben?
E-Mail-Info bei jedem neuen Beitrag

Was ich gerade lese

goodblog - Lesestoff für den Sommer: Lucy Clarke: Die Bucht, die im Mondlicht versank

Lesen. Unbedingt – alle von Lucy Clarke! Absoluter Pageturner. Nicht wahnsinnig intellektuell fordernd, aber auch wirklich nicht flach. Nett geschrieben, perfekte Sommerunterhaltung. 5/5*…Book Details
Book URL : Buy
goodblog: Lesestoff für den Sommer - Rufi Thorpe: Ein Sommer in Corona del Mar

Der Titel klingt weitaus romantischer, als der Inhalt ist: ein ungeschönter Einblick in amerikanische Mittelstandsschichten, skizziert am Leben zweier Schulfreundinnen, das unterschiedlicher kaum sein könnte. Lest sich gut, aber die Geschichte an sich könnte noch fesselnder sein. 4/5*…Book Details
Book URL : Buy

Mehr darüber

Archiv

Blogger Relations Kodex

Blogger Relations Kodex