goodblog: Mailand per Zug - italienische Architektur

Geschäftsreise: Mailand per Zug

31. Mai 2016 , In: Alltag, Freizeit
12

Gut ist: langsam und entspannt reisen

Im Februar hieß es für die kleine Carmen: Ab nach Mailand  auf die MICAM, die Weltleitmesse für die Schuhbranche. Als Vorgeschmack auf meine bevorstehende Selbstständigkeit sollte ich für einen zukünftigen Auftraggeber, einen großen, internationalen Fachverlag, dorthin reisen. Neue Trends aufspüren, bisserl was von der Modemetropole an sich erleben… coole Sache.

Manchmal finde ich bloß die Standard-Variante für mich nicht ganz passend. Beim Reisen schwirrt mir ja generell ein wenig Flugangst im Weg herum. So begeisterte mich die Vorstellung auch in diesem Fall eher mäßig. Ich hätt’s schon gemacht, eh klar aber nur, bis ich auf die Idee gekommen bin, Mailand per Zug zu erreichen! Da steh ich schon viel mehr drauf: gemütlich herumsitzen, aus dem Fenster gucken, Leute beobachten, lesen und zwischendurch ein wenig arbeiten. Die Schwerpunkte sind natürlich individuell zu setzen :-)

goodblog: Mailand per Zug - Aussicht aus dem fahrenden Büro

Und so kam es, dass ich eben einen Tag früher aufbrach, um mich über weite Wiesen, durch idyllisches wie schroffes Bergland, vorbei am Gardasee hinab zu begeben in den Süden.
Wie ich bereits hier erzählte, verbindet mich mit dem Zugfahren eine abwechslungsreiche Beziehung. Wir hatten uns nicht immer so lieb, wie wir das heute tun. Aber zum momentanen Zeitpunkt gibt es für mich keine entspanntere Form des Reisens, egal ob geschäftlich oder privat. Auch mit dem Auto düse ich leidenschaftlich gern durch die Gegend, so ehrlich muss ich schon sein; aber unter uns: Wem kommt nicht manchmal auf der Autobahn der Gedanke, dass es grad eben mal wieder ordentlich knapp herging? Generell geht’s dort einfach viel mehr stressig als auch nur im Entferntesten entspannt zu.

Railaxed reisen

Über genau diese Erkenntnis und die schöne Zeit in Italien durfte ich einen Artikel für den Bahnreiseblog railaxed der ÖBB verfassen. Mailand per Zug zu bereisen war wirklich ein Erlebnis für sich, aber ein seeeehr gechilltes! Zum Glück stand dort auch ein klein wenig Zeit zum Erkunden der Stadt zur Verfügung, sodass ich euch auch vom Reiseziel selbst berichten kann. Aber seht und lest selbst:

goodblog: Mailand per Zug auf railaxed.at
railaxed – der Bahnreiseblog der ÖBB: #74 Business, mal anders – Endstation Milano Centrale

There are no comments yet. Be the first to comment.

Kommentar hinterlassen

Facebook

Instagram

Glückspost | Newsletter

Neue Beiträge

Ihr wollt am Laufenden bleiben?
E-Mail-Info bei jedem neuen Beitrag

Was ich gerade lese

goodblog - Lesestoff für den Sommer: Lucy Clarke: Die Bucht, die im Mondlicht versank

Lesen. Unbedingt – alle von Lucy Clarke! Absoluter Pageturner. Nicht wahnsinnig intellektuell fordernd, aber auch wirklich nicht flach. Nett geschrieben, perfekte Sommerunterhaltung. 5/5*…Book Details
Book URL : Buy
goodblog: Lesestoff für den Sommer - Rufi Thorpe: Ein Sommer in Corona del Mar

Der Titel klingt weitaus romantischer, als der Inhalt ist: ein ungeschönter Einblick in amerikanische Mittelstandsschichten, skizziert am Leben zweier Schulfreundinnen, das unterschiedlicher kaum sein könnte. Lest sich gut, aber die Geschichte an sich könnte noch fesselnder sein. 4/5*…Book Details
Book URL : Buy

Mehr darüber

Archiv

Blogger Relations Kodex

Blogger Relations Kodex