goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Wiesenschaumkraut-Senf

Senf selbermachen: Wiesenschaumkraut-Senf

14. April 2017 , In: Ernährung, Wild werden
0

Gut ist: alltägliche Lebensmittel selbst herstellen

Ich vermute, die meisten Leute mögen Senf. Unverzichtbar zur Jause, Must-Have nebst Brezel zur Weißwurst, Geschmacksträger im Salatdressing. Senf ist unspektakuläres Standard-Equipment jeder vollausgestatteten Küche. Es gibt ihn in so vielen unterschiedlichen Ausführungen und dennoch kräht irgendwie kein Hahn danach. Völlig zu Unrecht, behaupte ich!

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Senfsaat für den Wiesenschaumkraut-Senf

Scharfmacher, der wirkt

Denn Senf macht scharf. Er kitzelt unsere Geschmacksknospen, regt den Appetit an. Dabei wirkt er magenstärkend – und übrigens auch fiebersenkend sowie als Wickel bei Bronchialleiden erleichternd. Letzteres bezieht sich selbstverständlich nicht auf den verarbeiteten Speisesenf, sondern meint die Senfkörner selbst. Zerstoßen oder gemahlen und mit Wasser zu Brei vermengt trägt man diese auf die betroffene Region auf. Wohl aber immer darauf bedacht, dass Senf auch auf die Haut scharf wirkt und diese reizt! Deshalb sollte diese Anwendung vorsichtig probiert, beobachtet und keinesfalls bei Kindern angewandt werden. Eine geringe Hautreizung am Erwachsenen ist sogar erwünscht, um die Durchblutung besonders anzuregen. Dennoch mit Vorsicht genießen und nicht übertreiben.

Senf selbermachen: Wie´s dir schmeckt!

Äußerlich wie innerlich gilt beim Senfgenuss: Nimm ihn so scharf, wie er dir gut tut. Ganz nach der persönlichen Vorliebe kann man sich auch den Jausensenf selbst herstellen. Das ist nämlich wahrlich nicht schwierig; keine Ahnung, warum sich dieses Wissen noch nicht in Foodblogger- und DIY-Kreisen herumgesprochen hat. Wir Kräuterpädagogen stehen ja darauf, sämtliche Pflanzen zu Essbarem zu verwandeln – da ist es natürlich mehr als naheliegend, auch mit dem heimischen Senf zu experimentieren. Grob oder fein, mild oder scharf, mit Garten-, Wiesenkräutern oder Kurkuma, Knoblauch oder Kren… der Senfherstellung sind kaum Grenzen gesetzt. Einzig unerlässliche Regel, die unbedingt zu beachten ist: Niemals (und zwar wirklich niemals!) über 40 Grad erwärmen, da sich sonst die aromatischen Senföle verflüchtigen! 

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Senfsamen für den Wiesenschaumkraut-Senf

Grundrezept

Zu allererst muss die Entscheidung getroffen werden, ob süßer Senf oder die scharfe Variante gewünscht ist. Für den süßen ruhig die Körner grob lassen. Da reicht es, sie bloß mit dem Steinmörser ordentlich zu zerstoßen. Für feinen, schärferen Senf entweder bereits gemahlenes Senfmehl kaufen (im Reformhaus erhältlich), die klassischen Senfkörner in der Küchenmaschine (Thermomix ;-)) oder einer Kaffeemühle mahlen. Gebt darauf Acht, die Körner in Intervallen zu mahlen, damit das Mahlgut nicht zu warm wird. Gewürze, falls gewünscht, können in diesem ersten Arbeitsschritt bereits mitgemahlen werden.

Grob gesagt wird für jedes Senfrezept ungefähr die gleiche Menge Wein- oder Apfelessig wie Senfkörner/Senfmehl benötigt. Für 50 g Senfsamen außerdem 1/2-1 TL Salz und 1-2 EL Zucker oder Honig ordentlich unterrühren. Das Senfmehl quillt und verfestigt somit die Masse. In saubere Gläser abfüllen, abwarten. Das volle Aroma entfaltet der Senf nämlich erst nach etwa 4 Wochen.

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Wiesenschaumkraut-Senf in Gläsern

Der Kreativität darf wie gesagt freier Lauf gelassen werden: Im zweiten Arbeitsschritt kann frisch geriebener Kren, gepresster Knoblauch oder auch ein Apfel untergemengt werden. Was wäre ich allerdings für eine Kräuterhexe, wenn ich euch mein neuestes Lieblingsrezept vorenthalten würde: Wiesenschaumkraut-Senf.

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Wiesenschaumkraut-Senf, das gepflückte Wiesenschaumkraut

Wiesenschaumkraut-Senf

Das zartviolette Blümchen, das im Frühling viele Wiesen in wogende Blütenmeere verwandelt, stammt aus der gleichen Pflanzenfamilie wie der Senf selbst. Die Kreuzblütengewächse (zu denen übrigens auch Kresse und Ruccola zählen) zeichnen sich allesamt durch eine interessante Schärfe aus. Dafür verantwortlich sind die gesunden Senföl-Glycoside.

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Wiesenschaumkraut-Senf, das gepflückte Wiesenschaumkraut

Das Wiesenschaumkraut regt gerade im Frühling den Stoffwechsel an und kräftigt unseren Organismus. Warum sollten wir uns diese Eigenschaft nicht auch in kleine Gläschen füllen? Und zudem zu Nutze machen, dass für dieses Rezept nicht so viele Senfsamen wie sonst benötigt werden, da das Schaumkraut selbst bereits viele der Wirkstoffe mitbringt? Also ab ins Glas damit!

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Senfkörner für den Wiesenschaumkraut-Senf

Zutaten:

100 g Wiesenschaumkraut-Blüten
100 ml Apfelessig (5 %)
50 g Roggenvollkornmehl
1-2 EL Senfkörner
1 EL Honig
1 EL Beerenmarmelade

Zubereitung:

Wiesenschaumkraut im Essig fein pürieren.

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Wiesenschaumkraut-Senf, die Blüten

Senfkörner mörsern und dazugeben.

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Senfkörner mörsern für den Wiesenschaumkraut-Senf

Mehl, Honig und Marmelade (ich habe Aronia-Marmelade verwendet) dazugeben, ordentlich vermischen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag nochmals durchrühren und falls gewünscht noch etwas zerkleinern. In saubere Gläser füllen.

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Wiesenschaumkraut-Senf

Etwa 4 Wochen ziehen lassen. Erst dann ist der Wiesenschaumkraut-Senf bereit, seine volles Genussspektrum zu zeigen.

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Wiesenschaumkraut-Senf in Gläsern

Tipp:

Um Keimen in den Gläsern keine Chance zu lassen, sprühe ich diese vor dem Befüllen mit Kornschnaps ein. Dafür habe ich einfach einige Milliliter in eine kleine Sprühflasche gefüllt, die ich damit immer bei der Hand habe.

goodblog in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung: Senf selbermachen - Wiesenschaumkraut-Senf, Kornschnaps zum Desinfizieren der Gläser

Gutes Gelingen für euren eigenen Senf!

Kennt ihr Wiesenschaumkraut-Senf? Welches ist euer Lieblingssenf? Könnt ihr über Erfahrungen bei der Senfherstellung berichten?

  1. Antworten

    Senf kommt bei mir auch bald dran, welcher genau weiß ich noch nicht. Deiner klingt ja sehr gut, das Wiesenschaumkraut kannte ich noch gar nicht :o Der Hinweis mit er Kaffeemühle ist super, dann kommt die auch wieder mal zum Einsatz!

      • Carmen
      • 26. April 2017
      Antworten

      Ich hab heut vor lauter Ungeduld meinen Wiesenschaumkrautsenf bereits gekostet – der schmeckt sooo gut! Er ist noch ziemlich scharf, braucht also definitiv noch ein wenig (wird mit der Zeit milder und runder im Geschmack). Aber die Vorfreude… :-D
      Ich werd übrigens in absehbarer Zeit einen Workshop zum Senf selbermachen in Behamberg anbieten, falls das für dich auch von Interesse ist.
      Alles Liebe,
      Carmen

  2. Antworten

    OMG du hast so geniale Rezepte und Ideen ;) Ich liebe es Pflanzen/Gemüse/Obst/Kräuter selbst zu pflücken und zu verwerten. Dein Blog ist schon bei meinen Favoriten gespeichert. LG Kathi

      • Carmen
      • 9. Mai 2017
      Antworten

      Ooooh wie lieb, das freut mich sehr! :-)
      Vielen Dank dir!
      Alles Gute,
      Carmen

Kommentar hinterlassen

Facebook

Instagram

Glückspost | Newsletter

Neue Beiträge

Ihr wollt am Laufenden bleiben?
E-Mail-Info bei jedem neuen Beitrag

Archiv

Blogger Relations Kodex

Blogger Relations Kodex