goodblog in der Story Base Saalbach: Carmen Hafner (c) Gesa Temmen

Story Base Saalbach: Behind the Scenes*

24. Februar 2017 , In: Freizeit
15

Gut ist: Nicht alles zu wissen. Aber manches eben doch.

Da ist das Ding! Endlich! Wie die meisten von euch mitbekommen haben, weilte ich in der zweiten Jännerwoche in Saalbach. Im Auftrag vom Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn sollte eine verrückte, motivierte Crew aus sechzehn Bloggern, Instagrammern, Influencern (oder wie man sie eben noch so nennen mag) die Region auskundschaften. Hier folgt nun die von vielen Seiten geforderte Reportage, wie das denn nun wirklich war. Es folgt nicht irgendeine blumige Nacherzählung, sondern der langersehnte, ungeschönte Bericht hinter die Kulissen. Gebt Acht, es kann eisig, rasant, anstrengend werden. Und vor allem zum Nachahmen anregen!

Wir genossen den Schnee…

goodblog in der Story Base Saalbach: Die Crew der Story Base Saalbach im Sonnenaufgang (c) Daniel Roos Fotografie

…feierten mit Rockstars…
[Charlotte Cooper|The Subways & ihr Mann, Ryan Jenkinson|Reverend and the Makers]

goodblog in der Story Base Saalbach: Rockstars Charlotte Cooper, Ryan Jenkinson (c) Daniel Roos Fotografie

…und erreichten ungewöhnliche Einblicke – und Perspektiven.

goodblog in der Story Base Saalbach: Philipp Stehler (c) Daniel Roos Fotografie

Davon musste ich mich dann erst mal erholen… :-)
Drum besser mal langsam, alles der Reihe nach:

Story Base Saalbach – die Crew (und ihre Befindlichkeiten)

Ziel der Story Base war es, die unsagbar vielfältige Region aus unterschiedlichsten Blickwinkeln zu beleuchten. Dafür kam scheinbar wild zusammengewürfelt ins Boot, wer den Bewerbungsprozess erfolgreich durchlaufen hatte – und genügend Flexibilität an den Tag legte. In Doppel- bis Viererzimmern mit vielen fremden Menschen, untergebracht in einem supercoolen, aber räumlich etwas beengten Quartier, stand uns eine breite Palette an Programmpunkten zur Verfügung. Alles kann, nix muss. Wo fängt man dann an, wo hört man auf?

Irgendwie geht alles einfacher, wenn man mit netten Leuten beisammen ist. Und um ehrlich zu sein, bereitete mir genau das am Anfang kleine Schwierigkeiten. Man stelle sich das so vor: Ein Raum voller junger, motivierter Leute, 21:00 Uhr, keiner spricht ein Wort. Ja, meine Lieben, so kann das gehen, wenn ein Haufen Blogger u. ä. zusammentrifft. Statt einem Plausch beim Biertschi vollste Konzentration.

goodblog in der Story Base Saalbach: Konzentration in der Küche

Es handelt sich immerhin um die erste Woche nach dem Weihnachtsurlaub, zudem gibt es viele Eindrücke, Fotos und Videos vom Tag aufzuarbeiten, Postings zu machen. Eine Menge an Arbeit läuft im Hintergrund ab, von der man als außenstehender Zuseher nix mitbekommt.

Und das hier ist übrigens nicht der gleiche Tag :-)

goodblog in der Story Base Saalbach: Konzentration in der Küche

Dementsprechend langwierig gestaltete sich unsere Kennenlernphase. Tagsüber in unterschiedlichsten Gruppen bei verschiedenen Unternehmungen, abends schwer beschäftigt. Hm. „Das muss ein Ende finden!“, dachte sich die kleine Carmen. Gesagt, getan. Beim ersten Mal Schnapsln im Goaßstall fiel dann quasi der Vorhang. Die Tanzfläche samt niveauvoller Mukke (hihi) tat ihr übriges; wir ließen die Leinen los, kamen endlich richtig ins Gespräch, scherzten, lachten. Unglaublich, was für witzige, gescheite, interessante Persönlichkeiten wir dabei hatten. Und um ein Haar hätten uns unsere Smartphones und Computer von dieser Erkenntnis abgehalten!

goodblog in der Story Base Saalbach: Tanzen im Goaßstall Hinterglemm

Dieser Wendepunkt markierte allerdings auch den Zenit meiner Produktivität, von nun an ging’s mehr ans Erleben, denn ans Abarbeiten. Hüttengaudi bei anspruchsvollen Skirunden mit unserm privaten Guide, Skilehrer Uwe, danach eine Schnapsverkostung, am nächsten Tag gemeinsam dem Sonnenaufgang entgegen… Die Gruppendynamik nahm schnell an Fahrt auf. Je besser wir uns kannten, desto mehr Lust entstand auf gemeinsame Unternehmungen.

goodblog in der Story Base Saalbach: Skigruppe mit Uwe (c) Daniel Roos Fotografie

Am wertvollsten empfand ich diese unglaublich bunte Mischung. Es war nicht nur für jede Vorliebe eine passende Aktivität dabei – auch die Charaktere der einzelnen Story-Base-Mitglieder könnten vielfältiger nicht sein.

goodblog in der Story Base Saalbach: Tischgespräche (c) Daniel Roos Fotografie

Da waren zwei erfahrene Sportbloggerinnen aus London, Reise- und Outdoor-Blogger sowie Fotografen aus Berlin, München und Hamburg, die vielversprechenden, ambitionierten jungen Salzburger Burschen und ihr fleißiges Mädl, aufstrebende, gar nicht so nerdige Technik-Youtuber aus Wien, unser Berliner Fitness-Model-Schauspiel-DJ-Bachelorette-Celebrity, meine liebste Tiroler Outdoor-Schnecke und Zimmerkollegin sowie die siaßn deutschen Bloggermädls, mit denen mich seither mehr eine aufkeimende Freundschaft, als bloß die Erinnerung an einen gemeinsamen Auftrag verbindet.

goodblog in der Story Base Saalbach: Die Crew der Story Base Saalbach bei der Pferdeschlittenfahrt (c) Daniel Roos Fotografie

Vielfalt bringt’s

Wir alle konnten voneinander und unseren jeweiligen Aufgabengebieten enorm profitieren. Für die Tourismusregion Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ergibt diese Breite selbstverständlich ebenfalls einen guten Mehrwert. Wirklich tolles Konzept, Hut ab. Etwas Vergleichbares hat es bisher ja auch gar nicht gegeben; das Team hat sich gemeinsam mit uns auf dieses Pilotprojekt eingelassen. Feedback und Anerkennung aus allen Richtungen lassen jedenfalls Nachfolge-Veranstaltungen verheißen.

goodblog in der Story Base Saalbach

Mich persönlich reizte diese farbenfrohe Palette förmlich als kleine Sozialstudie. Allein die räumliche Nähe in unserem gemütlichen, sehr hellhörigen Knusperhäuschen mit seinen Etagenbädern und -toiletten förderte eine gewisse Intimität zutage. Mehr als einmal saß (der nur vermeintlich imaginäre?!) „Big Brother“ mit uns am Tisch unserer Gemeinschaftsküche. Jedenfalls sind wir uns alle einig: Trotz gewisser Skepsis zu Beginn hat uns all das als Truppe so richtig zusammengeschweißt.

Mal sehen, vielleicht ziehen wir ja wieder mal gemeinsam los? Pläne für ein Revival gibt es bereits, Einladungen nach Berlin und Wien sind ausgesprochen. Nach Behamberg könnt ihr natürlich auch jederzeit gern kommen, liebe Crew! Dass es am Platz nicht scheitert, hat ja bereits unsere legendäre Roomparty bewiesen. Aber das ist eine andere Geschichte (die ebenfalls in Kürze hier erzählt wird, versprochen).

Ja, es hat ständig wer das Handy in der Hand

Eines noch, um nicht mit Vorurteilen aufzuräumen, sondern sie zu bestätigen:
JA, SO IST DAS NUN MAL MIT DER JUGEND!
Wir haben ständig unsere Smartphones, Kameras, GoPros… in der Hand. Für uns ist das so notwendiges Equipment wie für einen Maurer seine Kelle. Und im Nachhinein sind ja doch alle froh, wenn es gutes Bildmaterial gibt. Oder würdet ihr lieber Beiträge ohne Bilder lesen, haaaa?

Behind the Scenes sieht das dann so aus:

goodblog in der Story Base Saalbach: Carmen Hafner, Lisa Mattis, Gesa Temmen (c) Gesa Temmen

…oder so:

goodblog in der Story Base Saalbach: Lisa beim Snapchatten

…oder so! Aber Achtung, bloß nicht den Sonnenaufgang verpassen:

goodblog in der Story Base Saalbach: Anna mit Bergglühen (c) Daniel Roos Fotografie

Und – sorry Gesa :-) – auch sowas sieht man oft, Snapchatten nennt sich dieses Phänomen:

goodblog in der Story Base Saalbach: Gesa beim Snapchatten

Das ist die Storybase-Crew 2017:

Anastasia Dorokhov
Britta Smyrak vom Looping Magazin
Anna Aichholzer
Carmen Hafner vom goodblog
Charlie Watson von The Runner Beans
Chris Perkles
Flo Lindebner und Stefan Warecka von Techmagnet
Flo Westermann von den Phototravellers
Gesa Temmen
Lisa Mattis von Helle Flecken
Mario Hübner von Schöne Bergtouren
Max Riese
Philipp Stehler
Sandra Delibasic
Sophie Radcliffe von Challenge Sophie

 

Vielen, vielen Dank an DIE Story-Base-Crew, das engagierte Team des Tourismusverbands und Mutter Natur für den geilsten Powder samt Sonnenschein!

* In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn.
Bilder: Daniel Roos Fotografie / Carmen Hafner / Gesa Temmen
    • lisa
    • 24. Februar 2017
    Antworten

    Ach Carmen – so viel Liebe! Es war ein Fest und ich bin so, so froh, dass du dabei warst! Bis hoffentlich ganz bald wieder – und jetzt erstmal viel Spaß im home of lässig!

      • Carmen
      • 24. Februar 2017
      Antworten

      Meiii, vielen, vielen Dank liebe Lisa!!! Ich freu mich so, dich und den Rest der Party-Partie kennengelernt zu haben. Werd euch auf der Piste (und davor und danach) vermissen! <3

  1. Pingback: Wandern ist gesund | goodblog – So viel Gutes!

  2. Antworten

    Ach Carmen, deine Geschichten und Texte … i lies sie oanfoch so gern! Schaut noch jeder Menge Spaß aus! :)

    Liabste Grüße,
    Sabrina

      • Carmen
      • 19. Dezember 2017
      Antworten

      Hihi moi du Liabe, danke! Des woas wirklich – i weiß jetzt net, ob die Bewerbungsfrist nu läuft, aber im Jänner wär wieder a lustige Woche, fallsd a magst ;-)
      Ollaliabste Griaß zruck,
      Carmen

Kommentar hinterlassen

Facebook

Instagram

Glückspost | Newsletter

Neue Beiträge

Ihr wollt am Laufenden bleiben?
E-Mail-Info bei jedem neuen Beitrag

Was ich gerade lese

goodblog - Lesestoff für den Sommer: Lucy Clarke: Die Bucht, die im Mondlicht versank

Lesen. Unbedingt – alle von Lucy Clarke! Absoluter Pageturner. Nicht wahnsinnig intellektuell fordernd, aber auch wirklich nicht flach. Nett geschrieben, perfekte Sommerunterhaltung. 5/5*…Book Details
Book URL : Buy
goodblog: Lesestoff für den Sommer - Rufi Thorpe: Ein Sommer in Corona del Mar

Der Titel klingt weitaus romantischer, als der Inhalt ist: ein ungeschönter Einblick in amerikanische Mittelstandsschichten, skizziert am Leben zweier Schulfreundinnen, das unterschiedlicher kaum sein könnte. Lest sich gut, aber die Geschichte an sich könnte noch fesselnder sein. 4/5*…Book Details
Book URL : Buy

Mehr darüber

Archiv

Blogger Relations Kodex

Blogger Relations Kodex